UND DAZWISCHEN IST NOVEMBER

Birds„Die machen es genau richtig“, denke ich, während ich in diesen Tagen den letzten Zugvögeln beim Einstudieren ihrer Flugpositionen zusehe. Wie gerne würde ich mich anschließen, denn meine Sommerbräune, die ist schon lange verschwunden.

Wenn ich ein Vöglein wär‘. Dann flög‘ ich – nicht zu dir, sondern ins Warme und würde dort so viel Sonne tanken, bis sie mir aus dem Auge scheint und ich würde energiegeladen strahlen bis über beide Ohren, bis in den Frühling hinein. Hoffentlich.

Der November ist nun wirklich nicht der beliebteste Monat. Es ist der Monat, der nun das tatsächliche Ende des Herbsts und den Beginn des Winters einläutet. Der Monat dazwischen.
Am Anfang des Herbsts können wir uns noch über die bunten Farben und die letzten Sonnenstrahlen freuen – darüber, dass der Herbst noch mal alles gibt, bevor der Winter kommt. Wenn es schließlich Dezember ist, freuen wir uns über die vorweihnachtliche Stimmung und den Duft des Plätzchenbackens und über die lustigen Momente, die der eine oder die vielen Glühweine mit sich bringen (und der teuflische Tequila, aber das ist eine andere Geschichte).

Und dazwischen ist dieser November, von dem man nicht so wirklich weiß, was man von ihm halten soll.

Eklig-neblig oder neblig-stimmungsvoll? Grau und grauer oder malerisch düster und pittoresk?
Die Vögel scheinen das dieses Jahr ebenso wenig zu wissen. Bei anfangs 17 Grad und Sonnenschein, gefolgt von Temperatursturz und Schnee, verständlich. Nicht alle sind weg, die schon längst hätten weg sein sollen. Ob die Vögel tatsächlich ihre Flugpositionen einstudieren? Vielleicht formatieren sie sich gar nicht. Vielleicht waren es Freudentänze über die anfangs warmen Temperaturen und die vermeintlich gesparten Tausende von Kilometern Flug. Vielleicht drehen sie aber auch keine Runden vor Freude, sondern einfach nur durch. Hin- und hergerissen zwischen Füße stillhalten und endlich los wollen.

Wäre mir jedenfalls nicht fremd. Dieser Monat kommt mir vor, wie eine lange Warteschleife, in der mir kurz vor Monatsende langsam die Puste auszugehen scheint. Zu wissen, dass ab Dezember alles besser wird, lässt die Ungeduld nicht geringer werden. „Besser“ wird es nicht wegen bevorstehenden Glühweineskapaden – oder zumindest nicht ausschließlich, sondern wegen der neuen Wohnung, dem kurzen Arbeitsmonat, der Zeit zum Entspannen und Runterkommen. Wegen der Vorfreude auf all die Menschen, die ich schon viel zu lange nicht gesehen habe, die Vorfreude auf das Zusammensein in der Weihnachtszeit und zwischen den Jahren, mit denen, die mir lieb sind und weil das neue Jahr dann nur noch 32 Tage entfernt ist und ab 2016 sowieso alles gut wird – habe ich beschlossen.

Das Warten ist wie die 17 vor der Volljährigkeit. Die Zahl nach der 16. Das Alter, in dem man alles Mögliche tun und lassen möchte, aber man es eben nicht darf, weil man noch keine 18, aber so kurz davor ist.

Und so kurz vor Monatsende hat sich die Frage, was man vom November eigentlich halten soll, ohnehin fast erledigt, wenn da nicht in letzter Zeit dieser unglaublich schöne Himmel bei Dämmerung wäre, der den Sonnenuntergängen in der Savanne schon beinahe Konkurrenz macht. Für so einen Anblick muss ich also gar nicht mal Richtung Süden fahren und auch erst recht kein Vöglein sein.

Advertisements

4 thoughts

  1. Wie schade, wenn Zugvögel nur noch so tun würden, als ob sie (in die Ferne) ziehen würden. Für mich sind sie seit früher Kindheit fazinierend und Vorbild. Wie sie regelmäßig nachschauen, was hinter dem Horzont so abgeht.
    Also: Setzen wir uns beflügelt gegen die Ursachen des Klimawandels ein, damit Zugvögel echte Zugvögel bleiben können.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s